29.07.2013

Infinity2k13.blog oder doch lieber infinity2k13.foo ?

Wie vielleicht einige von euch wissen, werden nicht nur IP-Adressen der Version 4 knapp, auch Top-Level-Domins werden immer schwieriger zu bekommen. Das liegt natürlich nicht an den Menschen, die sich iPhone5.com oder meineDomain.com kaufen und dann für überhöhte Preise weiter verkaufen.
Die ICANN hatte vor gut zwei Jahren beschlossen, neue Domains fürs Neuland zu veröffentlichen. Wie diese Endungen aussahen, konnte jeder selbst entscheiden. Denn Anfang 2012 nahm das Unternehmen jede Anfrage an. So konnte sich also jedes Unternehmen und auch theoretisch jede privat Person bei dem Unternehmen melden und seine "Wunsch"-Endung anmelden. Eine Liste von Google, welche alle beantragt wurden, findet ihr oben im Bild. Allerdings gibt es noch viele viele weitere solcher neuen Domains. Wenn mich nicht alles täuscht wird es auch bald .hessen, .bayern, .berlin usw. geben. Sprich, für jedes Bundesland. Wer noch weitere TLDs anschauen möchte, kann dies bei United-Domains tun.

Nachdem die Anträge bewilligt, oder eben auch nicht, wurden, können die Unternehmen mit den Domains machen was sie möchten. So können sie diese z.B. weiter zum Verkauf geben oder selbst benutzen. Google hat schon einige TLDs zugesprochen bekommen. Wann diese scharfgeschaltet werden steht allerdings noch aus. Jedenfalls bietet Google demnächst diese auch zum kauf an und zu nutzen. Dazu hat der Suchmaschienenriese ein Tochterunternehmen gegründet, welches auf CharlestonRoadRegistry hört. Hier kann man sich ab sofort für die Domains "bewerben". Mit dabei sind unter anderem .FOO (Entwickler kennen es :)), .DAD und .EAT.
Wer also Interesse an diesen Domains hat, darf sich gerne auf der Webseite "anmelden". Jeder darf sich so eine kaufen und sein eigen nennen dürfen. Google möchte hier auch keinen Unterscheid zwischen Unternehmen oder privat Person machen. Wer zuerst kommt malt zu erst.

Ich bin ehrlich gesagt mal gespannt wie sich das ganze entwickelt. Am Ende gibt es wieder irgendwelche reichen Menschen, die sich einfach *.MOV kaufen und dann einfach fürs hundertfache weiter verkaufen. Sinn der Sache ist das jedenfalls nicht. Wie, wann und zu welchem Preis die Domains verkauft werden steht allerdings noch in den Sternen.

Quelle: Link, Link