19.12.2013

Huawei Ascend P6 - Meine Eindrücke

Dank Huawei habe ich zur Zeit das Ascend P6 bei mir zum testen. Das Gerät, welches das erste ist welches einen Hauseigenen Prozessor besitzt, macht vor allem durch sein Design und Haptik eine sehr gute Figur. Viele nennen es "das iPhone der Android-Welt". Ob ich das bestätigen kann oder nicht, werden ihr in diesem und in nächsten Posts erfahren. Heute möchte ich erstmal generelles über das Gerät schreiben und meine ersten Eindrücke präsentieren.
Das Handy besitzt, wie schon erwähnt, einen Hauseigenen Quad-Core Prozessor mit einer 1,5 GHz Taktung. Zur Seite stehen im 2 GB RAM, welches das 4,7 Zoll große HD-Display (1280x720 Pixel) befeuern. Der Akku, den ich bisher leider nicht ausgiebig testen konnte, hat 2000 mAh. Eine Rückseitige-Kamera, welche mit 8 MP auslöst, ist genauso an Board wie die Front-Kamera mit 5 MP. Alles in allem also ein durchaus gelungenes Gerät. Zumindest was die Spezifikationen sagen.
Die Android-Version ist zur Zeit 4.2.2 und bringt eine sehr großzügig angepassten Oberfläche. Ob dies vielen Leuten zusagen ist Geschmackssache. Für mich wirkt sie ziemlich unordentlich und störend. Aber ich denke das ist bei jedem anders. Gegebenenfalls kann man sich ja immer noch einen passenden Launcher nachinstallieren.

Kommen wir zum Gerät an sich. Beim ersten mal anfassen dachte ich mir nur "Wow!". Wirklich! Ich denke so ein edles und "gut anfassendes"-Gerät hatte ich noch nie in der Hand. Ich weiß zwar nicht warum, aber ich messe Handys von der Haptik her immer mit dem iPhone. Einfach weil ich denke, dass es immer noch der Trendsetter in Sachen Verarbeitung und "Feeling" ist. Wie dem auch sei, dass Ascend P6 kommt hierbei sehr sehr nah dran. Es ist ebenso wie das iPhone 5 eher lang statt breit. Das macht es für mich wesentlich angenehmer in der Hand zu halten als mein Nexus 4. Denn durch das Schmale komme ich auch leicht mit meinem Daumen auf die ganz linke Seite. Was ich bei meinem Google-Gerät nicht kann. Der Rückseite fühlt sich wirklich sehr Edel an. Ich weiß zwar nicht was für Material sie dort verarbeitet haben, aber es fühlt sich an wie eine Mischung aus gummierten Plastik und Metall. Es ist schön griffig, robust und schön anzufassen. Die Seiten sind aus silbernen Metall. Praktisch ist, dass man seinen "SIM- und SD-Kartenöffner" immer mit dabei hat. Das hat das Unternehmen aus Fernost wirklich gut gelöst. Somit kann man auch, wie in guten alten Zeiten, schnell mal beim Freund die SD-Karte mit neuer Musik/neuen Bildern bespeisen. Ohne das man darauf angewiesen ist, dass dieser einen entsprechenden Öffner hat.
Die Oberfläche ist komplett aus Glas. Wobei ein Stück der Unterseite von der Front mit edlem Weiß-Metall überzogen ist. Hier ist auch der einzige Unterschied am Rand. Denn dieser geht kurvenartig auf die Rückseite, statt eckig. Ebenfalls ein Pluspunkt fürs Gehäuse. Denn damit hat man es noch besser in der Hand.
Was mich allerdings ein bisschen Stört ist, die Lautstärke Wippe sowie der Powerknopf befinden sich beide auf der rechten Seite. Bisher hatte ich nur Smartphones wo man die Lautstärke auf der linken Seite des Gerätes ändern kann. Nicht nur, dass man damit umständlich Screenshots erstellt (ja, ich mache sehr viele Screenshots! :)), nein, mir passiert es auch öfters dass ich auf "lauter" statt Power drücke. Das nervt schon gewaltig. Zumal, aber dazu ein anderes mal mehr, der Sperrbildschirm ab und an kleine aussetzer hat. So denke ich dann "na los, geh schon an!". Allerdings habe ich dann auf Lauter gedrückt und "warte mich dusselig".

Ich denke das waren dann erstmal meine ersten Eindrücke. Weitere Posts folgen selbstverständlich. Aber zum Abschluss dieses Posts kann man das Fazit ziehen, dass es wirklich super Verarbeitet ist! Allein das Grät auf dem Schrank anzuschauen macht spaß. Es liegt wirklich ergnomisch in der Hand und macht für einem 4,7 Zoller, was für mich zu groß ist, einen schlanken eindruck.

Bilder befinden sich alle bei copy dropbox:
Bilder von der Hardware
Bilder die ich mit dem Handy geschossen haben
Screenshots