28.02.2013

Es muss nicht immer "Nexus" sein

Zugegeben, ich bin viel in "Nerdgewässern" unterwegs. Dort hört mal, wenn die Frage nach einem neuem Smartphone aufkommt, eigentlich immer nur "Nexus". Die Gründe liegen auf der Hand. Von Google für Android entworfen, immer neuste Version ergibt auch immer die neusten Features. Das war es dann aber eigentlich schon, mit den Argumenten für ein Nexus Gerät. Ich bin der Meinung, dass man spätestens seit Android 4.1 auch als Hobby-Entwickler nicht mehr an die marke Nexus gebunden sein muss. Ganz nach dem Motto "Andere Mütter haben auch schöne Kinder".

Die Hardware


Sein wir doch mal ehrlich. Wer benötigt eine Quad-Core CPU, 2GB RAM und eine Kamera die an eine schlechten Fotografen-Kamera ran kommt? Selbstverständlich, und das ist auch gut, legen andere Menschen auf andere dinge wert. So zum Beispiel ist die Kamera für viele ein Wichtiges Argument. Denn die intigrierte Kamera hat man einfach immer dabei. Fotos sind bei Reisen die einfachste Möglichkeit die Erlebnisse festzuhalten. 
Ist das der Grund warum man ein Nexus kaufen sollte? Definitiv nicht! Die selbe Hardware gibt es genauso in anderen Geräten, wenn man sie denn benötigt - oder sagen wir haben will. Nur mal drei Beispiele: Xperia Z, HTC One, Galaxy S3 (S4 folgt am 14.3.13). Meistens haben diese Geräte sogar eine bessere Kamera. Wobei ja anscheinend bei Google schon an einer ultimaten-Cam gearbeitet wird. 

Die Hardware 2.0


Ich will das Thema Hardware nochmal ansprechen. Wer braucht ein Quad-Core und 2GB RAM? Ich denke ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage fast niemand reizt diese Hardware regelmäßig aus. Für meinen Teil, obwohl ich den Performenceschub vom Galaxy Nexus aufs Nexus 4 mit selber Software gemerkt habe, benötige nicht mehr als ~1,2 MHz Dual-Core mit einem Gigabyte RAM. Die CPU, die ja bei einem SOC schon einiges macht, war als form von Cortex-A9 im Galaxy Nexus verbaut. Das reicht fast jedem. Was machen denn die meisten? Surfen, Social-Media, E-Mails, Indie-Games. Nur die wenigstens haben richtige Hardwarelastigen Games auf Ihren Handys. Ist so!

Ich möchte nicht abschweifen, wir waren beim Thema Nexus, nicht nicht High-End :)

Die Software


Hier bietet jeder Hersteller eine andere Oberfläche an. Die Nexen sind dabei "Stock", wie man so schön sagt. Also keine Anpassung. Wobei das nicht ganz stimmt. Denn, je nach dem wie man "Android" auslegt, ist Android nur der Kernel/Service, der der Hardware leben einhaucht. Nur für uns User, damit wir mit den Geräten vernünftig und auch schön Arbeiten können, wird eine UI entwickelt.
Das Sense, Nature UI oder Blue (heißt das bei Motorola noch so?) nicht jedermans Sache ist, ist klar. Aber ist denn "Stock" bzw. die Vanilla Oberfläche jedermans Sache? In den meisten Kommentaren kommt es so rüber. Aber das stimmt nicht. Jede Mutter und jeder Vater kann dir das erzählen. Sie wollen sich nicht wieder umgewöhnen. Das, was sie immer verwendet haben, wollen sie auch weiterhin nutzen. Heißt: Einmal Sense, immer Sense! Denn sie nutzen täglich Features die HTC da eingebaut hat, die wirklich nützlich sind und die man einfach intuitiv verwendet. Diese fehlen dann bei einem Nexus. Bei Samsung ist es genau das selbe. Direct Call, Social Tag, All Share und wie es alles heißt. Alles Features, die man nicht mehr vermissen will, wenn man es einmal benutzt hat.

Soweit zur Öberfläche. Kommen wir zum Hauptthema, was inzwischen soweit verbreitet ist, dass selbst Fernsehr und Zeitung davon berichten: Die Updates!
Schwieriges Thema, ich will das auch gar nicht groß ausbreiten, denn damit könnte man ganze Seminare halten.
Früher, ich habe "angefangen" mit Android Eclair. Also 2.1. Ich hatte ein Galaxy S. Sofort als ein Update raus gekommen ist, sei es auch nur ein Versionssprung von 0.0.1, habe ich das Handy geflasht. Damals vor allem wegen Performance Steigerung. Ob jetzt ein oder zehnhunderttrilliarden Bugs behoben worden waren, war egal. Das ist auch heute noch jedem egal.
Inzwischen sind wir bei 4.2.2 angelangt, wobei die nächste Android Version schon Mitte Mai vorgestellt wird, und alles läuft rund und schnell wie Hund! Hier und da immer mal kleine Hänger, die aber eigentlich stören. Die meisten nicht Nexus-Devices werden mit maximal 4.1.2 ausgeliefert. Schlimm? Nein! Wer nicht auf Zahlen steht kann das vollkommen egal sein. Es läuft auch flüssig. Hier und da kleine Hänger, haben auch die Nexen manchmal. (Jedem der was anderes behauptet sollte die 10 Gebote lesen: Du sollst nicht Lügen!).

Also wieso auf eventuell bessere Verarbeitung verzichten?
Wieso sollten wir auf Features einer UI verzichten? (Direct Call, HTC BlickFeed ect.)
Damit wir eine weitere Zahl unter "Einstellungen -> Über das Telefon -> Software-Info" stehen haben?

Kommentare:

  1. Ich hab mir die Features, die das S3 bietet genau angeschaut bevor ich zum N4 griff - ich hätte keins davon genutzt. Der Geek wird sich doch eh andere Launcher, Hintergründe draufziehen, der will einfach nicht von irgendwelcher Bloatware genervt werden.

    Der Normaluser hingegen wird die Features alle ganz toll finden, die Widgets aber nicht konfigurieren, so dass sie unnütz sind. Siehe Adressbücher - wer hat da schon die Bilder auch nur seiner drei wichtigsten Kontakte drin?

    Was bei Normalnutzern hinten rauskommt ist: Soll die Frendin angerufen werden, geht man ins Adressbuch. Will man den FB-Newsfeed sehen, macht man FB auf. Will man nen Termin sehen, wird der Kalender geöffnet. Andere Wege werden ignoriert.
    Oder wie läuft das bei dir im Bekanntenkreis?

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß jetzt nicht genau worauf du hinaus läufst. Aber genau das, was du hier ansprichst, will ich mit dem Artikel sagen.
    Mein Bekanntenkreis, oder auch der "Normalnutzer", ist nicht auf's Nexus angewiesen. Trotzdem wird es immer mehr empfohlen. Was meiner Meinung einfach falsch ist.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe selbst ein Nexus und würde es ungerne meiner Familie u.ä. empfehlen. Aber gerade wgn. der Updates spreche ich es doch immer wieder an, auf ihren Laptops bringe ich ihnen bei, dass die Ubuntu Sicherheitsupdates wichtig sind und auf ihrem Android haben sie diese Möglichkeit nicht einmal, das finde ich bedenklich. Neue Funktionen hin oder her, gerade aus dem Sicherheitsaspekt halte ich zumindest ein Nexus für wichtig.

    Ich muss aber auch zugeben, dass mir selbst bei dem Nexus gerade solche Updates oft fehlen und ich erhoffe mir genau deswegen von Ubuntu Touch/Phone mehr. Es mangelt mir an Transparenz was Sicherheitsfragen angeht und an entsprechenden reinen Security Updates.

    AntwortenLöschen
  4. Stimmt meines Erachtens nur bedingt; klar, im Moment ist 4.1.x sicher ausreichend, aber irgendwann kommt 5.0, und mit 5.0 "Killerapps", die dieses auch erfordern (bei ICS war eine davon m.E. z.B. Chrome). Mit meinem Nexus steht mir ziemlich sicher zeitnah die neueste Version von Android zur Verfügung, während das Interesse von HTC und Samsung, neue Versionen zu liefern, spätestens nach 1.5 Jahren deutlich nachlässt (klar, die wollen ja ihre neuen Geräte verkaufen).
    Ich habe das mit meinem Desire HD schmerzlich erleben müssen, als HTC das bereits angekündigte Update auf ICS zurückgezogen hat. Die verfügbaren Custom ROMs liefen alle bestenfalls "einigermaßen", was klar ist, da die entsprechenden Treiber für die Hardware von HTC nicht geliefert wurden. Stattdessen mussten diese mühsam von anderen Handys mit ähnlicher Hardware "gezogen" werden. Nexus ist aber natürlich auch für Custom ROMs ideal, da der AOSP source tree bereits für diese Geräte angepasst ist.
    Obendrein kostet ein Nexus 4 auch noch deutlich weniger als ein vergleichbares Gerät von anderen Anbietern.

    Fazit: Ja, im Moment muss es auf jeden Fall ein Nexus sein.

    Jörg

    AntwortenLöschen
  5. Ja es muss nicht unbedingt ein Nexus sein (so stört mich an meinem Nexus 4 z.B. der nur 16GB große Speicher) aber das Nexus 4 hat mir einfach das beste Preis/Leistungsverhältnis geboten und das Gesamtpakket hat mir besser gefallen als das Galaxy S3 oder das HTC One X (das One X+ war mir zu teuer wie auch das Asus Padfone 2 und das One S hat auch nur 16GB Speicher) und warum dann nicht auch noch immer die aktuelle Android Version bekommen? Mittlerweile stehen mit dem Xperia ZL und dem HTC One aber auch zwei Phones bereit die ich dem Nexus 4 vorziehen würde wenn der Preis noch etwas fällt.

    AntwortenLöschen