02.08.2013

Meine Meinung zum Moto X

Nachdem ich hier schon über ein paar Gerüchte über das Moto X Phone schrieb, wurde es gestern über ein ziemlich blöden und langweiligen "Vergecast" präsentiert. Vergeast ist ein Video-Podcast vom Blog The Verge. Ich persönlich habe mir die ersten 20 Minuten angeschaut und mich dann lieber mit dem Tablet auf die Couch gesetzt. Eine so schlechte "Präsentation" habe ich bisher noch nie gesehen. Nun gut, man soll ja nicht gleich mit den schlechten Sachen anfangen. Erzähl ich euch erst mal was über das Phone:

  • Die Front gibt es in Schwarz und Weiß
  • Die Rückseite kann mit 18 verschiedenen Farben, darunter auch Holz, verziehrt werden
  • Die Auswahl gibt es allerdings nur bei AT&T in Amerika. Der Rest muss sich mit Schwarz/Weiß vergnügen
  • Das Handy läuft mit Android 4.2.2 und ist auch kein offizielles Nexus Gerät
  • Es wird es nur in den USA, Süd-Amerika und Canada geben. 
  • X wird eine Smartphone-Serie, nicht das Phone
  • Es soll einen guten Akku haben, der in Verbindung mit der CPU eine "überdurchschnittliche" Lebensdauer ohne Aufladung haben
  • Durch Schütteln des Gerätes erwacht die Kamera
  • Mit den Worten "Ok Google Now help me" weckt man es und ein "Assistent" steht direkt zur Seite
  • Ein neuartiger Lockscreen stellt gleichzeitig die Benachrichtigungs-LED dar
Hört sich doch, abgesehen dass es in dieser Form nicht in Deutschland gibt, doch gut an. Oder etwa nicht? Viele deutsche, oder eher nicht Amerika, sind allerdings von dem Smartphone (welches Sie eigentlich erwartet haben) enttäuscht. Schlicht und ergreifend weil es dieses nicht in ihrem Land angeboten wird. Aber das nicht der einzige Grund. Auch über den Preis, welcher ein "normaler" für US-Bürger ist, wird geschimpft. Denn der ganze Spaß kostet 199$ inklusive 2 Jährigem Vertrag. Ohne soll es auch kommen. Aber hier rechnet man mit 600€. 
Außerdem bietet es mit "nur" einen Dual-Core Prozessor und "nur" 720p (also 1280x720 Pixel) auf 4,7 Zoll, was wiederum den Preis nicht rechtfertig. So zumindest die Stimmen aus Foren und co. 

Aber, ist es denn wirklich so schlecht? Vielleicht sollte man sich dazu mal die andere Seite anschauen. Oder die Seite, für wen dieses Smartphone gemacht ist. Aber noch wichtiger ist, brauchen Android-Geräte ein "exklusives Super Mega Gerät", welches genauso wie das iPhone bis zum Ende gehypt wird? 
Nein, es bietet nämlich, zumindest für den amerikanischen Raum, alles was das Herz begehrt. Man kann sich das Smarthpone selbst zusammen stellen. Hey, wie geil ist das denn? Die CPU soll super Stromsparend sein, dass es im Ruhezustand nahezu null Prozent Verbraucht. Das Smartphone ist für 4,7 Zoll einfach klein. Auch wenn viele was anderes sagen. Im Vergleich zu Galaxy S3, Nexus 4 oder anderen 4,7 Zoller ist es klein. Das ist Fakt! Das das dass Handy 199 Dollar mit Vertrag kostet, ist in den USA üblich für High-End Geräte. Ja, das Moto X ist High-End. Es stellt viele anderen Geräte in den Schatten, laut Benchmarks zumindest.
Das Problem an dem ganzen ist, dass viele einfach etwas zu krasses erwartet haben. Da kamen die ersten mit Octa-Core, was ja nicht ganz falsch ist, mit 1080p auf 4,3 Zoll, 4000 Milliamperstunden Akku und das für stolze 300 Euro - Weltweiter Launch selbstverständlich! Das habe ich schon damals gesagt, dass ist nur Wunschdenken. Aber auch Google macht Fehler. Das "individuelle" Smartphone, welches man ja soooo perfekt an sich anpassen kann, ist ausschließlich bei AT&T verfügbar. Klar, sowas gab es noch nie und man muss erst mal schauen wie das ganze angenommen wird und ob das alles gut läuft, aber ein kompletter USA-Launch wäre doch möglich gewesen?! Ich denke hier schränkt Goorola ihre Kunden zu stark ein. Zumal es auch die 32 GB Variante nur bei AT&T gibt. Der größte Fehler ist aber ein ganz anderer: der Weltweite Launch. Warum denn, ähnlich des Chromecasts, wieder nur USA-Only? Da bringen mir versprechen von CEO's oder sonste was, nichts, dass für Europa "etwas neues gestartet" werden soll. Ich will das Smartphone was mir präsentiert wird, nicht was anderes, welches später auf den Markt kommt. 
Goorola macht mit dem Smartphone vieles richtig. Endlich wird Hard- und Software aufeinander abgestimmt. Endlich gibt es auch Androiden in verschiedenen Farben, welches mir schon bei den Lumia-Modellen richtig gut gefällt. Die Kamera, mit dem selbst ernannten Clear Pixel Feature, soll super Fotos machen. Auch das diese mit kleinen Handbewegungen Verfügbar ist, ist einfach Klasse. Der neue Google Now Assistent soll sich an deine Stimme anpassen, so dass er "nur auf dich hört". 

Aber wie es bei Google immer so ist: Kleine Fehler brechen dem Unternehmen früher oder später das Genick. Kein Weltweiter-Launch und das beste Feature, sein eigenes Smartphone zu bauen, gibt es ausschließlich bei AT&T. Zwei Sachen, die das ganzen Konzept "Assembled by you" aushebeln. Aber mal sehen was noch kommt. Denn schon auf der deutschen Motorola Webseite wird "etwas neues" geteasert...