24.02.2014

Nokia X - meine Meinung

Erst mal ein dickes "Sorry". Hier war es lange still. Liegt einerseits daran, dass ich MegaSound entwickelt habe (ein ausführlicher Bericht folgt noch!) und andererseits, dass ich auch noch ein weiteres Kundenprojekt habe. Aber egal - hier soll es heute erst mal um das Nokia X gehen. Denn ich glaube keiner sieht das ganze objekiv. Aber sollte man das überhaupt? 
Fangen wir von Vorne an: In Barcelona ist die Hölle los. Ein Hersteller wirft nach dem anderen neue Android Geräte auf den Markt. Neben Huawei und heute Abend Samsung, hat auch Nokia ein Smartphone mit Android veröffentlicht. Überraschend? Wohl kaum. Wer etwas mehr in der Szene drin steckt hat es kommen sehen. Für den Rest ist es eh egal. Denn für diese Leute ist Nokia eben Nokia. Ein Hersteller unter vielen. Denn das Nokia inzwischen von Microsoft geschluckt ist und damit quasi nur noch Windows Phone's von dem Hersteller erwartet werden, wissen viele nicht.
Wie dem auch sei. Das Datenblatt erinnert an ein Einstegergerät. Eine Dual-Core CPU, 512 MB RAM, 4 GB ROM (erweiterbar) und ein 4 Zoll Display mit 800x480 Pixel ist in dem Gerät verbaut. Dafür, und das finde ich super, kommt es in 6 verschiedenen Farben. Rot, Blau, Grün, Gelb, Weiß und Schwarz. Endlich mal ein bisschen Farbe im tristen Android Schwarz-Weiß. 
Aber kommen wir zurück zu den einzelnen Spezifikationen. Dual-Core. Manche sprechen schon vom "veralteten Dual-Core". Veraltet hin oder her. Nicht selten wird gesagt, dass man gar keine Multi-Cores braucht. Dem kann ich auch gestrost zustimmen. Naja gut, meckern will man gerne. 512 MB RAM. Inzwischen haben fast alle Handys mindestens einen. Aber braucht man das wirklich? Wohl kaum. Auf der Konferenz von Nokia zeigten sie nämlich ein flüssig laufendes Plants vs Zombies 2. Ohne Ruckler. Etwas schwach - zugegeben. Aber es lief! 4GB ROM? Reicht. Kommt natürlich drauf an für wen. Aber normalerweise reicht es, zumal man noch eine SD-Karte einschieben kann. Und die 4 Zoll mit WVGA-Auflösung reichen auch. Natürlich ist der Bildschirm die "einzige" Interaktion mit dem User. Von daher bin ich auch einer, der gerne Vierfach-4K-Auflösung haben möchte. Gepresst in einen 4,2 Zoll Bildschirm - versteht sich. Aber darum geht es nicht. 4 Zoll sind eine gute Größe. Da reicht die Auflösung vollkommen aus.

Dann ist da noch die Sache mit den fehlenden Google Services. Das Nokia X kommt nämlich ohne diese. Das heißt, kein Gmail, kein Maps, kein GCM (Google Cloud Messaging - Push Benachrichtigungen) und kein Play Store. Für viele ein "No go". Keine Google Dienste - ohne mich. So in der Art! Ganz ehrlich? Seit ihr schon so an die Dienste von Google gekettet, dass ihr ohne sie nicht mehr könnt? Nokia hat ca. 5 verschiedene Stores mit Android Apps vorinstalliert. Auch das installieren von APK's ist möglich. Also volle Freiheit! Nur so als kleiner Tipp: Früher gab es auch keine Stores. Jede App (oder auch Programm genannt ;)) wurde einfach aus dem Internet geladen und installiert. Aber es gibt Tools mit dem man sich die APK aus dem Play Store runterladen kann...
Einzig und allein, dass keine Benachrichtigungen über Googles Cloud kommen, macht das Ding etwas... Schwierig. Denn fast jede App nutzt diesen Mechanismus. Aber - muss nicht! Man wird eben nur nich über neue Benachrichtigungen informiert. Wenn man eine App öffnet und sie sich selbstständig aktualisiert ist ebenfalls die "Neuankündigung" da. 
Also für wen ist das Smartphone?
Wow - eigentlich für jeden! Ich leier immer wieder dasselbe - auch im privaten Umfeld. Überleg doch mal was du mit deinem Smartphone machst. Fast alle sagen dasselbe: Mail, WhatsApp, bisschen Office, Surfen.... Das schafft dieses Handy mit links! Nicht zu vergessen, dass das Galaxy S1 (Was ja sooooo unheimlich gehypt wurde) "dieselben Spezifikationen" hatte. 

Quelle: Link, Link