04.04.2013

Nein, das Tablet löst nicht den PC ab!

Da ist auch schon wieder so ein Bericht. Tablet-Computer wird den PC dauerhaft ablösen, so die Überschrift. In dem Bericht, der von Gartner berichtet, klatscht noch ein paar Zahlen dazu und dann passt das auch. Ein Boom wird es im Tablet bereich geben. So sollen sich rund 70% mehr Verkaufen als im Vorjahr. Das ergeb dann 197 Millionen Geräte. Der PC, inklusive Laptops und Netbooks, geht um 3,5 Prozent zurück. Geräte: 339 Millionen.
Und Quiz-Master sagt "Ähhh, falsch!".
Keine Ahnung was diese ganzen "Spezialisten", "Forscher" und "Analysten" da von sich quatschen. Fakt ist: Jeder der heute halbwegs mit einem PC arbeitet, der wird das noch die nächsten 5 Jahre tun! Vielleicht werden die ganzen News auch von den jeweiligen Blogs oder Zeitungen falsch aufgenommen. Aber fakt ist, der PC stirb nicht. Selbstverständlich gibt es auch super viele Leute die nur einen PC, auch meistens einen Laptop, besitzen um "mal schnell alles checken". Was gehört dazu? Social Network, Online Banking, E-Mails. Das wars dann eigentlich schon. Ja, so leute gibt es da draußen. Für diese ist ein Tablet-PC natürlich optimal. Es ist kleiner, leichter und hat heute schon fast genau die selbe Auflösung wie derzeitige Bildschirme. Der Super trumpf kommt dann noch mit der einfacheren Bedienung. Denn so manch eine Webseite ist einfach unübersichtlich. Eine App wird mit viel mehr bedacht entwickelt.
 
Das ist die Webseite, nachdem man sich eingeloggt hat, von GMX. Ich will hier nur meine Mails checken. Kein Fotoalbum, keine Pinnwand und kein Kalendar. Klar das der normale User sich da dumm und dämlich sucht.

Aber das ist nur die eine Seite. Wie schon erwähnt. Es gibt auch Leute die arbeiten mit Computern. Arbeiten? Da fängt es doch schon klein an, die simple Buchhalterin in einem Unternehmen. Sie wird mit Sicherheit NICHT ein Tablet benutzen. Klarer wird es dann bei Leuten die Programmieren, wie mich. Es gibt AiDE, ja. Darauf habe ich sogar mal eine App entwickelt. Allerdings habe ich dafür gefühlt 2 Tage gebraucht. An einem Rechner wäre das in weniger als 15 Minuten fertig gewesen.
Dann kommen noch Ärtzte hinzu. Wobei man sich hier mit ein bisschen Fantasie etwas ausmahlen kann, wie dieser im OP steht und nebenbei Angry Birds spielt. Aber ein Artzt wird, abgesehen von "Ich schau mal aufs Tablet welche schmerzen sie haben", doch nicht irgendwas über diese Mini-Tastatur eingeben wollen. Und selbst wenn, wenn der Doktor mit Sauklaue mit der Tastatur wesentlich schneller ist. Wird er auf lange Zeit mit dem kleinen Bildschrim nicht klar kommen!
Fazit:
Ja selbstverständlich wird es Tablet's in Zukunft immer mehr geben. Das war/ist genauso klar, dass es immer mehr Smartphones geben wird, nachdem das iPhone das licht der Welt erblickte. Natürlich wird es ein Rückgang von PC's und Laptops geben. Denn der normale 08/15-User brauch nicht mehr als ein Gerät. Dennoch, PC's sind nicht dem Untergang geweiht. Das ist einfach falsch. Es gibt noch genug Leute, vorallem in der Branche, abgsehen vom privaten, die nicht auf ein derartiges Gerät verzichten können.
Über Hybriden, also zum Beispiel Tablets, die man einfach in eine Station steckt welche mit einer Tastatur und Monitor verbunden sind, möchte ich nicht sprechen. Das ist einfach noch Zukunfsmusik bzw. kommt wohl kein großer Hersteller auf diese Idee :)